Mulan's Corner
 
  Home
  Meine Eltern - in memoriam
  Mulan
  Gedichtetes - Poems
  Poesie, Weisheiten und Sprüche des Orients
  türkische Namen in arabischer Schrift
  Japanische Weisheiten
  Japanische Poesie
  Japanische Kalligrafie
  Chinesische Weisheiten
  Chinesische Poesie
  Chinesische Kalligrafien
  Ägyptologisches
  Schriften und Alphabete früher und heute
  Deutsche Kurrentschrift
  Sütterlin & Co. - Interessengruppe bei der Schweriner Seniorenakademie
  => über die Interessengruppe
  => Termine
  Stenografie
  LATEIN - Ecke
  Gästebuch
  Kontakt
  Links
  Link-Zwischenlager
über die Interessengruppe

 Interessengruppe Sütterlin & Co.

In Schwerin besteht seit September 2012 eine Interessengruppe für die alte deutsche Schrift, angesiedelt unter dem Dach des

Schweriner Seniorenbüros über der ehemaligen Stadtbibliothek, Wismarsche Straße 144, 8. Etage.

Momentan treffen sich die Mitstreiter einmal im Monat. Die Termine sind im Seniorenbüro bzw. im dort eingestellten aktuellen Programmheft zu erfragen - siehe auch unseren Unterlink zu den Terminen.  

Beim ersten Treff kam nur eine einzige Dame - interessanterweise eine geborene Ungarin. Leider ist die Dame nicht wieder gekommen. 

Es sprach sich bald herum, dass solche eine Gruppe existiert. Beim 2. Treff kamen 4 Personen, beim 3. waren es 7, beim 4. Treff waren es 10, dann 14, dann 21 ...Aber mittlerweile hat sich eine Kerntruppe von 7 Damen und Herren etabliert.

Es geht bei den Treffs vor allem um das gemeinsame Interesse an dieser alten Schrift, wobei es nicht nur um Sütterlin geht sondern auch um ältere Schriftformen, wie Kurrente oder Kanzleischrift des 18. und 19. Jahrhunderts. Wer kann, bringt dazu auch originales Material mit, wie Postkarten, Briefe, Urkunden, amtliche Dokumente, Kirchenbucheinträge usw.

2015 bis Anfang 2017 hatten wir sogar ein Projekt zur Übersetzung eines ca. 370 Seiten starkes Tagebuchs einer Kölner Matrosen, der in China (Tsingtau) 1900-1905 eingesetzt war, vollendet. Die Teilnehmer hatten Schweiß und Herzblut hineingesteckt. Dem Deutschen Tagebucharchiv in Emmendingen haben wir ein digitales Exemplar zukommen lassen. Im dortigen sog. Neuigkeitenbrief Nr. 3/2017 werden wir dann auch in diesem Zusammenhang auf S. 14 genannt. Derzeit wird geprüft, ob diese Arbeit nicht auch veröffentlicht werden kann, was aber natürlich auch eine Kostenfrage ist da wir ehrenamtlich agieren.

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie die alte Schrift langsam ihr Geheimnis wieder preisgibt und die Erkenntnis vielleicht sich durchsetzt, dass die alte deutsche Schrift, welche in den meisten deutschen Archiven die Regel ist, Kulturgut ist, was erhalten bleiben sollte.

 

Auch deshalb, weil die Nazis dieses Kulturgut per Führererlass 1941 aus dem Verkehr gezogen hatten, was zuvor Jahrhunderte normale Schrift war - zunächst die Frakturschrift im Druckereiwesen und später auch die Schreibschrift zugunsten des antiqua bzw. der lateinischen Schrift, welche zuvor noch als "artfremd" und "undeutsch" betrachtet worden war.

Links zur Kurrentschrift finden sie
hier.

Kontakt: über das Seniorenbüro sowie über den Leiter der Interessengruppe (
mulan2255@yahoo.de)


 
   
Werbung  
   
Heute waren schon 20 Besucher (42 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=